Suche

Equipment
Anzeige

Gear of the Week | Goal Zero Sherpa 50 und Nomad 13

Sonnenenergie für unterwegs

03.03.2014

Alternative Energien sind seit Langem Thema in Deutschen Haushalten – seit Kurzem auch außerhalb! Mit dem Sherpa 50 und dem Nomad 13 Solarpanel von Goal Zero ist man bestens ausgestattet für jeden Trip. Egal, ob es eine ausgedehnte Mehrtagestour durch die Berge ist oder der Campingaufenthalt in französischen Pinienwäldern, die Energie für die ‚nachhaltige' Dokumentation durch Foto- und Videokamera ist damit immer vorhanden.Früher ging man in die Wildnis, um Abstand von der Zivilisation zu haben. Heute hat man reichlich Schnickschnack dabei, um keinen Abstand von der Zivilisation befürchten zu müssen und vor allem, um allen Freunden zu zeigen wie toll es doch war. Für all die elektrischen Geräte braucht man Energie und ein kleiner Ansatz zu einer besseren Art und Weise, wäre die Nutzung von solarer Energie für diese durchaus fragwürdige Anzahl an Dokumentationen. Ist man auf GPS, Handy, Fotokamera, Laptop oder elektrische Lampe angewiesen, dann sollte man wenigstens auf alternative Energie setzen.

Das Sherpa 50 Akkumodul von Goal Zero ist darauf ausgerichtet Geräte wie Laptops oder Spiegelreflexkameras mit Strom zu versorgen. Natürlich können auch alle kleineren Geräte (Handys, Smartphones, Lampen) damit geladen werden, aber dafür lohnen eher ein kleinerer Akku und ein passendes Solarpanel. Ansonsten schleppt man nur noch mehr unnötiges Material mit sich herum. Für Laptop und Spiegelreflexkamera ist der Sherpa 50 die kleinste Alternative aus dem Hause Goal Zero.

Das Nomad 13 Solarpanel kann natürlich die Geräte auch direkt aufladen und es muss nicht der Akku dazwischen geschalten werden. Dies ist allerdings auf 12V-Geräte bzw. auf Geräte beschränkt, die sich mit einem USB-Anschluss laden lassen. Den Sherpa 50 lädt das Nomad 13 Solarpanel innerhalb von 8-16 Stunden abhängig von der Sonneneinstrahlung. Es kann durchaus lohnenswert sein, mehrere Solarpanel zu kaufen, denn diese können alle hintereinander geschaltet werden und verringern somit die Ladezeiten.

Sehr praktisch ist auch der Adapter für den 12V-Zigarettenanzünder im Auto. Innerhalb von drei Stunden wird der Sherpa 50 auf der Fahrt zum nächsten Aufenthaltsort aufgeladen und kann dann als langhaltender Energiespeicher genutzt werden – auch wenn das natürlich nicht mehr "grün" ist. Ein komplett geladener Shepa 50 reicht locker für mehrere komplette Smartphone-, GPS- und Spiegelreflexkamera-Akkus. Die Kapazität meines Laptops hat er nochmals um zwei bis drei Stunden verlängert.

Als Outdoorsportler und Naturliebhaber genieße ich die Möglichkeit meine eigene Energie zu produzieren – sei es auf dem Rucksack während der Wanderung, fest installiert im Basecamp zum Skibergsteigen oder auf dem Zeltdach beim Surftrip in Südfrankreich! Wie bei allen modernen Gadgets möchte man es nach dem ersten Benutzen natürlich nicht mehr missen, aber wir sollten uns trotzdem immer wieder mal hinterfragen, ob denn die Gerätschaften denn wirklich alle nötig sind. Da schließ ich mich auch ein, – versprochen!

Zur Webseite des Herstellers...

Hier könnt ihr den Sherpa50 im PG-Partnershop erwerben...