Suche

Equipment
Anzeige

Gear of the Week | Forsake Clyde

Schuhe, die einen in keiner Situation im Stich lassen

14.03.2015

Seit ein paar Jahren werden von dem jungen Unternehmen Forsake sehr haltbare Schuhe für Outdoor-begeistere Menschen hergestellt. Mein Lieblingsmodell der Forsake Clyde – hätte Clyde damals mit Bonnie ein paar dieser Schuhe angehabt, wären sie vermutlich nicht so schnell erwischt worden. Wasserdicht, haltbar, extrem trendy und das wichtigste: super gemütlich. Die Dinger bekommt man auch einer monatelangen Flucht vor Cops nicht kaputt! Glaube ich zumindest …

Wie bei so vielen modernen Startup-Erfolgsgeschichten waren es zwei passionierte Menschen, die es wirklich anders machen wollten. Zum einen, weil sie keinen gescheiten Job hatten und davon überzeugt waren, dass es erfolgreich sein wird. Und zum anderen, weil sie jahrelang genug schlechte Erfahrungen gesammelt hatten. Mehrere tausend Mal liefen sie in nassen Schuhen und Socken durch den Winter – vom Tellerwäscherjob zum Sessellift und zurück. Irgendwann hatten sie die Schnauze voll und nach ein paar Kickstarter-Runden war auf einmal das Geld da, es wirklich zu probieren. Das hat dann ganz gut geklappt und mittlerweile werden sie auf dem europäischen Markt auch bekannter.

Der Forsake Clyde - für jeden Wintereinsatz und viele Frühjahrseinsätze tauglich!Der Clyde ist quasi das Winter-Allround-Modell von Forsake. Egal, ob man am Parkplatz nach der Frühjahrsskitour durch knöchelhohen Sulz zum wohlverdienten Radler läuft oder im Hochwinter die letzten letzten paar hundert Meter durch knietiefen, perfekten Powder zur Talstation laufen muss, weil man mal wieder die Ketten vergessen hat. Die Clydes lassen einen nicht im Stich! Profil wie ein gescheiter Bergschuh und trotzdem ein überaus trendiger Look. Von der Piste direkt in die Bar – das war die Devise zur Entwicklung des Clydes. Trend mit all den Anforderungen an einen Bergschuh. Wasserdichtheit war nach der Tellerwäscher-Erfahrung obligat und eine atmungsaktive Außenhaut ist heutzutage sowieso Standard. Ganz anderes als beim Bergschuh, kommt hier aber auch noch eine nicht zu verachtende Gemütlichkeit dazu! Von Aussehen hab ich, glaub ich, schon berichtet. Aber das ist ja bekanntlich Geschmacksache…

Bei den warmen Tagen in letzter Zeit werde ich allerdings nun doch vor ein Problem gestellt. Ich muss mir auf einmal am Morgen wieder Gedanken machen, welchen Schuh ich anziehe und kann nicht wie seit vier Monaten einfach in mein Paar Clyde schlüpfen. Ich hab die einfachste Lösung gewählt und ein Paar der Forsake Banks bestellt. Wer will sich am Morgen schon solch komplexen Themen widmen?