Suche

Equipment
Anzeige

Gear of the Week | Edelrid - Hexon Multifuel - Mehrstoffkocher

Der Allesbrenner

10.04.2022

Schon seit Jahren begleitet mich der Hexon auf viele Abenteuer rund um den Globus, von Meereshöhe bis 6.000er, von Sonne bis Sturm, von Schnee bis Regen. Nach ca 500 Brenneinsätzen von Kaffee bis Flüelataler Steinpilzrisotto ziehe ich Bilanz.

Edelrid - Hexon Multifuel - Mehrstoffkocher add_circle
Edelrid - Hexon Multifuel - Mehrstoffkocher

Schon seit Jahren begleitet mich der Hexon auf viele Abenteuer rund um den Globus, von Meereshöhe bis 6.000er, von Sonne bis Sturm, von Schnee bis Regen. Nach ca 500 Brenneinsätzen von Kaffee bis Flüelataler Steinpilzrisotto ziehe ich Bilanz.

So langsam wird das Biwakieren auch für die breite Masse wieder interessanter. Ob als Schneebiwak oder am Fels, es braucht am Morgen einen Kaffee oder am Abend ein leckeres Abendessen. Lange habe ich mit verschiedenen Gasbrennern mein Glück versucht. Manchmal gab es die Stechkartusche nicht, manchmal nur Klickkartuschen und manchmal gab es keine Gewindekartuschen. Die Suche nach der richtigen Kartusche, das ewige Entscheiden zwischen Gas, Benzin, Petroleum hat mich genervt. Ich wollte einfach verbrennen, was ich gerade habe, bzw. was ich gerade bekommen konnte. Die Kaufentscheidung ist nun über 10 Jahre her und ich bin immer noch Feuer und Flamme für den Hexon! 

Die Bilder sind eine Geschichte für sich und sind mitten aus dem Leben des Hexons. Es war der erste Benzinbrenner für mich und ich war ein wenig skeptisch, um nicht zu sagen ängstlich, wie das wohl mit einem Benzinbrenner so geht. Aber ich kann euch beruhigen, das Teil ist wirklich gut durchdacht und sicher gemacht. Klar darf ich nicht pumpen bis mir der Sprit über die Füsse läuft, oder am besten noch auf den Schlafsack im Zelt, aber mit ein bisschen Vorsicht und technischem Flair bekomme das sogar ich hin!

Anzeige
Anzeige
Edelrid - Hexon Multifuel - Mehrstoffkocher add_circle
Edelrid - Hexon Multifuel - Mehrstoffkocher

Die mitgelieferte 0,40 L Flasche mit der Pumpe funktioniert einwandfrei und ist einfach zu bedienen. Es gibt auch grössere Fuel Bottles, aber ich habe lieber bei Bedarf weitere PET Flaschen (meistens 0,5) bei mit Sprit dabei gehabt.

Man liest im Netz alles Mögliche über das Gerät, ich bin aber eher praktisch veranlagt und sage, das Teil ist genial einfach, hat ein paar Macken wie wir alle, aber hat mich nie im Stich gelassen und ich habe bisher lediglich den Schlauch ersetzen müssen. Dieser wird bei dem kleinen Packmass recht "zusammengepresst". Aber mal ehrlich, das Teil wiegt ca 220 Gr, brennt so ziemlich alles, was ihm in die Düse kommt und das zuverlässig. Was will man mehr? Im Netz sind genug Tests zu lesen, damit kann sich jeder selber bei Bedarf beschäftigen. Dem einen ist der Hexon zu laut, der anderen zu wacklig, der dritte will nur Reinbenzin verbrennen, weil der Hersteller es sagt, und irgendjemand findet, er braucht zu lange, um Wasser zu kochen. Ja, der Hexon ist sehr kompakt und dadurch sicher kein Campingrill und ja, er ist nicht geräuschlos. Ich habe noch nie Reinbenzin benutzt, aber dafür literweise Sprit verheizt, wenn ich bekommen habe 98er, wenn nicht, eben nicht. Ich habe ihn nicht sonderlich gut geputzt, oder auf Watte getragen.

Anzeige

Bei mir war beim Kauf, die kleine Spritflasche mit Pumpe, ein sehr umfangreiches Ersatzteilset und ein Tool dabei, genauso wie ein Aluminiumwindschutz (sehr praktisch).

Ich wüsste wirklich nicht, wie ein besserer, kleinerer und langlebiger Brenner aussehen könnte. Für mich ist der Hexon immer wieder eine gute Feuerhexe!

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right