Suche

Bücher/Filme
Anzeige

Lets go get lost | IsenSeven

28.11.2009

Ist denn die Entwicklung beim Freestyle entgültig stehen geblieben? Solche Filme haben wir nun echt schon etliche Male gesehen. Aber ich sollte hier nicht zu persönlich werden, denn die Jungs von IsenSeven haben mit ihrem neuesten Video einen wirklich fein produzierten Snowboard-Film mit anspruchsvollen Aufnahmen auf die Beine gestellt. Zu ihrem 10. Geburtstag gibt die Crew alles um uns gut zu unterhalten und "Lets go get lost" ist gewiss das Highlight in der IsenSeven-Serie.

 

<object height="340" width="560"><embed src="http://www.youtube.com/v/_WZjOcoCWdk&amp;hl=de_DE&amp;fs=1&amp;" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" height="340" width="560"></embed></object>

Mit einwandfreier Kamera- und Schnitttechnik hinterlegt mit einer schmackhaften Musikauswahl ist „Let’s go get lost“ eine runde Sache geworden. Aber eben nichts Besonderes. Die meisten Szenen spielen auf Treppengeländern und in Parks. Eben nichts Besonderes. Die Jungs können Springen und sich drehen und fliegen und ans Brett greifen. Aber eben nichts Besonderes.

Und was der Titel „Let’s go get lost” mit dem Inhalt zu tun hat ist mir nicht ganz klar geworden. Eventuell dass er in den Untiefen der überladenen Snowboardfilmbranche verschwinden wird.

Fazit

Nett dieses Video im Laden hinterm Tresen laufen zu lassen. Aber viel mehr bietet „Lets go get lost“ wirklich nicht. Zwar kann man absolut nichts an der einwandfreien Produktion aussetzen. Jedoch ist er beim besten Willen nichts Besonderes. Eben ein Film wie wir ihn schon häufig gesehen haben.

 

 

Länge: 44 Minuten

Bonus: -

Preis: 19,90 Euro