Suche

Bücher/Filme
Anzeige

Get Lucky | Field Productions

01.12.2009

Scando-Invasion. Die skandinavische Filmklitsche Field Productions bringt dieses Jahr mit "Get Lucky" (wieder) einen gemischten Freestyle und Freeride-Skifilm auf den europäischen Markt. Sowohl Filmtechnik als auch die gebotene Action kann leider keineswegs mit der mächtigen Konkurrenz aus Übersee mithalten. Sowohl Kameraführung, Tricks, Lines als auch die Skitechnik der Athleten bleiben auf einem eher nationalen Level.

<object width="425" height="344"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/n6d3TUnv8Fk&hl=de&fs=1"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/n6d3TUnv8Fk&hl=de&fs=1" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="425" height="344"></embed></object>

Die Bedingungen in Norwegen zum Freeriden sind natürlich selten so gut, als dass man hier richtig Gas geben könnte. Bei hartem Schnee oder Bruchharsch ist natürlich große Action Fehlanzeige. Die eher durchschnittlich gefilmten Urban Rails und Kicker-Tricks reißen den Zuschauer auch nicht gerade vom Hocker. Zudem wirken die Athleten noch etwas unbeholfen – als ob sie erst vor 2 Jahren mit dem Skifahren angefangen hätten. Und von einem einzelnen Kicker 30 Aufnahmen nacheinander zu zeigen erhöht beim Zuschauer auch nicht gerade das Gefühl, die Produzenten hätten sich wirklich Mühe beim Schneiden gegeben.

 

Fazit

Auch die eher spärlich gesäten Lines aus Alaska und den Alpen mit bekannten Namen wie Seb Garhammer oder Jon Larsson ändern nichts an dem Gesamteindruck: ein skandinavisches Homevideo mit einigen netten Aufnahmen, erreicht aber nicht das Niveau anderer Low-Budget-Produktionen oder gar das Niveau der mächtigen Konkurrenz aus Übersee.

 

Filmlänge: 42min

Bonus: ca. 2h diverses Material.

Preis: 26,90 Euro