Suche

Bücher/Filme
Anzeige

Filmreview | The Dream Factory – TGR

Tetongravity Research – The Dream Factory

27.12.2012

Teton Gravity Research präsentiert mit „The Dream Factory“ dieses Jahr einen Film, der die Entwicklung des Freeridens in Alaska von damals bis heute aufzeigt. Der Film stellt die ersten Anfänge des Heliskiing in Alaska dar und deren Protagonisten, die diesen Ort zu dem gemacht haben, der er bis heute ist: Der Traum aller Freerider. Zu sehen ist Big Mountain-Skiing vom Feinsten in Alaska mit kleineren sehenswerten Abstechern nach Pemberton (BC) und Jackson Hole (WY).

Heliskiing für fünf Dollar? Mit dem Flugzeug auf einem einsamen Gipfel in AK landen? In den Anfängen des Skifahrens in AK war dies noch alles erschwinglich und machbar. Im Anschluss folgt eine Szene, in der die jungen Wilden von heute ihr Können zeigen. Die Filmsequenzen sind somit denkbar einfach gestrickt: Kurzer geschichtlicher Rückblick mit Aufnahmen früherer Zeiten und anschließend im Vergleich Big Mountain-Skiing im Jahre 2012.

Interessant sind vor allem die Aufnahmen der Abfahrten aus den 70er und 80er Jahren, die es durchaus mit denen von heute aufnehmen können. Auch die Entwicklung des jungen Doug Coombs und seiner „Jackson Hole Air Force“ Crew ist sehenswert und beleuchtet die Entwicklung der Jungs um TGR. Mit Sicherheit ist „The Dream Factory“ etwas tiefgründiger und bringt durch die geschichtliche Aufarbeitung mehr Informationen mit, als so mancher seiner Vorgänger. Skifahrtechnisch ist der Film mitunter das Beste was man heutzutage von den Jungs zu sehen bekommt. Fette Drops, technisch perfekte Abfahrten an atemberaubenden Spines, unzählige Faceshots und Geschwindigkeiten jenseits von Gut und Böse.

Fazit

„The Dream Factory“ ist ein wirklich gelungener Freeride-Film ohne zu tiefgründig zu sein. Die Filmsequenzen aus den Anfängen des Freeridens in AK bringen dem Film deutlich mehr Inhalt als vorangegangene Produktionen. Snowboarder und Liebhaber von weiblicher Freeride-Action werden leider nur am Rande bedient und scheinen nicht die Zielgruppe zu sein. Wer sich einfach mal 80 Minuten lang berieseln lassen will und sehr gute Big Mountain-Action mit seichtem geschichtlichem Rückblick auf die skifahrerische Eroberung Alaskas sehen will, dem ist der Film auf jeden Fall zu empfehlen. Bier auf, Gehirn aus und Film ab.

Filmlänge: 80 Minuten
Bonus: Crash Reel / Corbets Couloir – Behind the scenes
Preis: 24.90 Euro

DVD bestellen