Suche

Forum

Tourenskischuhe für breite Füße

Hallo zusammen,

bin auf der Suche nach einem leichteren Tourenskischuh und wollte mal nachfragen, welche Schuhe der verschiedenen Hersteller auch für breitere Füße konstruiert sind. Wie fallen Dynafit, Scarpa und Co. grob aus?

Grüße

    hallo liebe forumgemeinde, hallo gaucholukas,

    ich habe die letzen wochen viel zu diesem thema recherchiert und hier in innsbruck alles anprobiert was es an tourenskischuhen so gab (war echt ne ordentliche aufgabe). ich habe selbst 47er schuhgröße mit relativ ausgeprägten "skifahrerwadeln", eine leistenbreite von 105mm und einen spreizfuß noch dazu. also du siehst, dass auch ich es nicht einfach habe einen passenden schuh zu finden.

    hier nun meine erfahrungen: um es vorwegzunehmen, ich habe mir den Dynafit Radical CR gekauft. der hat einfach am besten gepasst. mit einem 104er leisten und für dynafit's ungewöhnlich viel platz im rist- und gelenksbereich war es ein genuss in diesen schuh reinzuschlüpfen. ok, er ist nicht der leichteste tourenstiefel am markt (ca. 1800g bei größe 27) aber glaub mir, das einzige was wirklich zählt ist die passform...dann kommt die funktionalität und dann erst das gewicht. das design sollte imho sowieso bei menschen mit problemfüßen zu allerletzt kommen.

    weitere skitourenstiefel mit allgemein großzügiger passform wären:
    > black diamond quadrant und prime (leider auch kein gewichtswunder mit 2000g)
    > fischer transalp ts und ts lite (ca. 1500-1600g) -> liner und aussenschale lassen sich gut anpassen...bis zu einer leistenbreite von 110mm
    > scott orbit II und cosmos II (103,5mm leisten und ebenfalls in der 1,5kg klasse)
    > scarpa maestrale und maestrale rs mit einem 101mm leisten und ca. 1,5kg

    hoffe ich konnte dir damit helfen,

    lg mike

      eigentlich wurde ja schon alles gesagt und auch die interessanten modelle zusammengefasst.
      wichtig noch das es auch durchaus nen unterschied macht ob der fuß genau am ballen breit ist (häufig so) oder einfach generell eher breit.
      im ersteren fall kann es auch gut funktionieren einen "normalbreiten" schuh einfach vorne zu weiten. bei tourenschuhen geht das nciht bei allen modellen, aber oft ist das ein guter weg zum erfolg der auch nicht auf kosten des fersenhaltes geht.

      freak~[:fish:&:ghost:]

        Vielleich als Ergänzung auch nicht schlecht: die Laufsocken von FALKE passen sich dem Tragekomfort an und liegen gut auf der Haut. Die Förderung der Blutzirkulation kann damit vorangetrieben werden und das Problem von nassen Schweißfüßen gehört der Vergangenheit an.

          Zu den Falkesocken möchte ich folgende Erfahrung mitteilen:
          Super Sitz, aber leider massive Schweißfüße: kommt von den Kunstfasern
          - Vorteil: Auf den Hütten immer viel Platz :D

          Zu den Scarpa- Maestrale RS: habe diesen Tourenskischuh seit ein paar Woche:
          hatte noch nie so einen brutal engen Skischuh !!! leider weitet er sich sehr schnell !!!!
          und die Schuh-Größen stimmen nicht. Habe auf einmal Größe 5,5 statt 6,5 bei einem sehr schmalen Fuß.

            [quote="powdersurfer"]
            Zu den Scarpa- Maestrale RS: habe diesen Tourenskischuh seit ein paar Woche:
            hatte noch nie so einen brutal engen Skischuh !!! leider weitet er sich sehr schnell !!!!
            und die Schuh-Größen stimmen nicht. Habe auf einmal Größe 5,5 statt 6,5 bei einem sehr schmalen Fuß.
            [/quote]

            ziemlich seltsame aussage. der maestrale ist nicht eng, sondern relativ normal (nicht umsonst hat fast jeder den schuh, sehr universelle passform), da gibt es VIEL engere.
            der innenschuh weitet sich auch nicht schneller als andere und die größen bei skischuhen werden normalerweise in cm angegeben und cm sind nunmal cm, da fällt eigentlich nichts anders aus...

            freak~[:fish:&:ghost:]

              Neuen Beitrag verfassen: