Suche

Eventkalender
Anzeige

Freeride - La Grave

Die Legende lebt weiter

17.03.18 - 23.03.18
Beginn:19:00
Ende:15:00
Location: La Grave, Frankreich
Veranstalter: mountain-action
Die Legende lebt weiter. Letztes Jahr stand La Grave finanziell vor dem AUS. Doch im letzten Moment hat die Liftgesellschaft Alp D`Huez die Gondel von La Grave übernommen. Im nächsten Winter wird sich Gott sei Dank an dieser Idylle noch nichts ändern und die Bahn läuft wie gewohnt. Notwendige Investitionen sind jedoch für die kommenden Winter geplant.

La Grave (1400 - 3600m) ist zwar schon lange kein Geheimtipp mehr aber für echte Freerider immer noch einer der legendärsten Freeride Spots der Alpen. Unter der Woche transportieren die bunten, minimalistischen Gondeln nur wenige Freerider zu den sagenumwobenen Hängen, Rinnen und Tree Runs unter dem mächtigen Gebirgsstock der Meije.
Preis: 950 Euro
Mindestteilnehmer: 6; Skitage: 5

La Grave ist ein kleines, abgelegenes und verschlafenes Dorf auf 1.400 m in den französischen Alpen zwischen Briancon und Grenoble. Eine museumsreife Gondelkonstruktion bringt das bunten Häufchen Freerider, eine interessante Mischung aus verwegenen Locals und geguideten Gruppen, bis hinauf auf 3.200 Meter. Wer von hier aus noch weiter hinauf möchte muß sich von einer Pistenwalze zur Talstation des Tellerliftes ziehen lassen. Der Ausstieg liegt auf 3.600 m. Nur hier oben gibt es einen Rattrack der eine vierspurige Piste zwischen den Weiten der  Gletscherspalten anlegt. Der Rest des Berges mit seinen über 2.000 Höhenmeter Runs bleibt unberührt. Und über allem tront majestetisch der Gipfel der fast 4.000 m hohen Meije.
Unterhalb der endlos weiten Gletscherhänge bilden die Täler Les Vallons und Chancel, mit zahllosen Variationsmöglichkeiten, die Hauptrouten hinab ins Tal. Im unteren Bereich bieten die lichten Wälder ein Eldorado für Liebhaber des Treeskiing und ein geniales Rückzuggebiet bei einem "whiteout", wenn die oberen Sektionen geschlossen sind.
Bei gutem Wetter und sicherer Lawinensituation ist die Variantenabfahrt nach St. Christophe ein weiterer Höhepunkt der Woche.
Spiegel online vom 7.12.15
"Was heißt da Piste? Zwischen dem Girose-Gletscher und dem Bergsteigerdorf La Grave bei Les Deux Alpes in Frankreich gibt es nur eine Seilbahn, einen Berg und 2000 Höhenmeter wildestes Gelände - nichts als Gletscher, spitze Felsen und Schnee. Die Couloirs genannten Rinnen sind steil wie ein Aufzugschacht. Was anderen als Schreckgespenst aus der alpinen Geisterbahn erscheinen mag, lockt aber die Cracks erst recht an. Präpariert ist dort natürlich nichts, aber mit Ski-Autobahnen haben Könner ja eh wenig im Sinn."
(Journalisten übertreiben aber immer ein bisschen)
Gigantische Selfservice Restaurants die Menschenmassen abspeisen und Apré Ski-Tempel sucht man hier vergebens. Drei kleine Hütten bieten Mittags lokale Köstlichkeiten zur Stärkung an. Besonders urig ist die abgelegene Refuge Chancel.

Unterkunft

Eine weitere Legende in La Grave ist unser Hotel Edelweiss. Diese Symbiose aus Hotel, Lodge und Appartements mit Sauna und Jacuzzi sowie einem gemütlichen offenen Kamin ist der hang-out vieler Freerider im Ort. Die "landlords" Marlon und Robin sind Meister darin diese Unterkunft mit Atmosphäre zu füllen. Das abendliche Dinner mit der großen Auswahl an edlen Weinen ist ein würdiger Abschluß eines unvergesslichen Powdertag. Natürlich gibt es auch ein üppiges Frühstücksbuffett.
Schlafen werden wir entweder in Doppelzimmern oder geräumigen Appartements.

Voraussetzung
Die langen Abfahrten ohne Möglichkeit auf eine Piste auszuweichen sowie die Steilheit des Geländes bietet nur guten und sehr guten Fahrern mit guter Kondition und Freerideerfahrung Fahrspaß über die ganze Woche. Das Gelände ist fordernd. Dies gilt besonders für Snowboarder die hier zwar ein Paradies finden werden doch bei gelegentlich notwendigen Querungen auch einiges an Schweiß opfern müssen. Für sie ist sehr gute Kondition unerläßlich.

Anreise mit mountain-action Bus für 60 € Unkostenbeitrag.

Weitere Termine