Letzte Aktualisierung:
18.01.2017 um 19:30 Uhr
Datenquelle: ZAMG
Grimselpass
1680 m

Grimselpass

1680 m ü. NN
-6 °C
30 km/h
45 km/h
Stark aus OSO
keine Angabe cm
k.A. km
Feldberg
1486 m

Feldberg

1486 m ü. NN
-13 °C
70 km/h
105 km/h
Stark aus Nordost
49 cm
k.A. km
Säntis
2500 m

Säntis

2500 m ü. NN
-11 °C
35 km/h
50 km/h
Stark aus ONO
172 cm
70 km
Pian Rosa
3480 m

Pian Rosa

3480 m ü. NN
-17 °C
5 km/h
k.A. km/h
Schwach aus ONO
keine Angabe cm
50 km
Bourg St. Maurice
865 m

Bourg St. Maurice

865 m ü. NN
-1 °C
0 km/h
5 km/h
Schwach aus
13 cm
k.A. km
Weissfluhjoch
2890 m

Weissfluhjoch

2890 m ü. NN
-11 °C
15 km/h
30 km/h
Mäßig aus OSO
keine Angabe cm
k.A. km
Corvatsch
3315 m

Corvatsch

3315 m ü. NN
-14 °C
5 km/h
50 km/h
Schwach aus Ost
keine Angabe cm
k.A. km
Galzig
2081 m

Galzig

2081 m ü. NN
-13 °C
30 km/h
50 km/h
Stark aus ONO
159 cm
ueber 70 km
Pitztaler Gletscher
2850 m

Pitztaler Gletscher

2850 m ü. NN
-12 °C
20 km/h
k.A. km/h
Mäßig aus ONO
147 cm
k.A. km
Zugspitze
2650 m

Zugspitze

2650 m ü. NN
-14 °C
40 km/h
110 km/h
Stark aus OSO
260 cm
ueber 70 km
Patscherkofel
2250 m

Patscherkofel

2250 m ü. NN
-14 °C
15 km/h
k.A. km/h
Mäßig aus Nordost
keine Angabe cm
k.A. km
Rollepass
2000 m

Rollepass

2000 m ü. NN
-4 °C
10 km/h
k.A. km/h
Schwach aus NNW
5 cm
ueber 70 km
Karte Karte
Karte Vorarlberg Tirol Ost-Tirol Salzburg Kaernten Steiermark Oberoesterreich Niederoesterreich

Wetterbericht für Mittwoch

Hochdruckeinfluss sorgt im Westen und Süden bereits für viel Sonnenschein. Hartnäckige Restwolken sowie hochnebelartige Bewölkung gibt es aber noch im Norden und Osten und vor allem im Nordstau kann es noch unergiebig schneien. Tagsüber bessert sich das Wetter aber auch hier langsam und die Sonne kommt zum Vorschein. Der Wind weht schwach, am Alpenostrand mäßig aus Nordwest bis Ost. Tageshöchsttemperaturen minus 6 bis minus 1 Grad.

Wetterbericht für Donnerstag

Hochdruckeinfluss sorgt am Donnerstag im gesamten Ostalpenraum für sonniges und trockenes Wetter. Während vor allem im Donautal, im Waldviertel sowie in einigen inneralpinen Becken und Tälern der Tag mit flachem Nebel beginnt, ist es sonst über weite Strecken des Tages sogar wolkenlos. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Ost. Von minus 20 bis minus 4 Grad in der Früh steigen die Temperaturen im Tagesverlauf auf minus 6 bis plus 1 Grad.

Wetterbericht für Freitag

Hochdruckeinfluss sowie trockene und kalte Luft sind am Freitag in Österreich wetterbestimmend. Damit scheint überwiegend die Sonne, oft sogar von einem nahezu wolkenlosen Himmel. Die Wahrscheinlichkeit für Nebel während der Morgenstunden ist gering. Der Wind kommt zunehmend aus Ost bis Süd und weht schwach bis mäßig. Die Tiefstwerte liegen zwischen minus 20 und minus 7 Grad. Bis zum Nachmittag werden schließlich minus 7 bis plus 2 Grad erreicht.

Wetterbericht für Samstag

Es gibt anfangs ein paar Nebel- oder Hochnebelfelder. Sie lösen sich aber meist bis Mittag auf. Außerhalb des Nebels scheint die Sonne von einem nahezu wolkenlosen, strahlend blauen Himmel. Der Wind weht schwach, in Niederösterreich, Wien und dem Burgenland stellenweise auch mäßig aus Ost bis Süd. Frühtemperaturen minus 16 bis minus 6 Grad, besonders inneralpin und im Waldviertel sind auch um die minus 20 Grad möglich. Tageshöchsttemperaturen minus 5 bis plus 1 Grad.

Wetterbericht für Mittwoch

Der Nachmittag verläuft im ganzen Land sonnig. Über dem Rheintal und dem Walgau sorgt eine Dunstschicht für leichte Trübung. Höchstwerte: -9 bis -4 Grad, im Vorderwald und im Bodenseeumfeld weht lebhafter, eisig kalter Nordostwind.

Bergwetter für Mittwoch

Ein strahlend sonniger Tag im Gebirge mit ausgezeichneter Fernsicht von den Gipfeln, die Sonne scheint quasi ungetrübt auf den vielen frischen Schnee. Der Frost schwächt sich zwar weiter ab im Gebirge, mit mäßigem bis starkem Nordostwind fühlt sich die Luft aber trotzdem eisig kalt an. Temperatur in 2000m: -7 Grad, Höhenwind: mäßiger bis starker Wind aus Ost bis Nordostwind.

Wetterbericht für Donnerstag

Abseits vom Nebel im Unterland und in der Bodenseeregion startet der Tag klar und kalt mit strengem Frost. Tagsüber setzt sich das trocken-kalte, aber sonnige Winterwetter fort. Der Nebel könnte sich vor allem im Bereich Lustenau - Höchst - Fußach recht zäh halten, während zwischen Bregenz und Dornbirn größere Auflockerungen möglich sind. Tiefstwerte: -18 bis -9 Grad, Höchstwerte: -8 bis -3 Grad, die höchsten Temperaturen werden in sonnigen Hang- und Gipfellagen zwischen 1000 und 2000 Meter erwartet.

Bergwetter für Donnerstag

Ein weiterer sonnenreicher Tag auf den Bergen mit bester Fernsicht. Frost und Wind schwächen sich weiter ab. Temperatur in 2000m: -4 Grad. Höhenwind: schwacher bis mäßiger Wind aus östlicher Richtung.

Wetterbericht für Freitag

Hochdruckeinfluss sorgt abseits vom zähen Nebelgrau im Rheintal für unverändert sonniges und trockenes Winterwetter. In den Niederungen bleibt es unverändert kalt, auf den Bergen schwächt sich der Frost weiter ab. Tiefstwerte: -15 bis -10 Grad, Höchstwerte: je nach Sonne und Höhenlage -8 bis 0 Grad, die höchsten Temperaturen werden in Höhenlagen zwischen 1000 und 2000 Meter erwartet.

Bergwetter für Freitag

Hochdruckeinfluss und trockene Luft sorgen auch am Freitag für strahlend sonniges Winterwetter und beste Fernsicht. Der Frost schwächt sich weiter ab, auch der Wind macht sich kaum störend bemerkbar. Kurzum: Wintersportwetter vom Feinsten! Temperatur in 2000m: -3 Grad. Höhenwind: schwacher bis mäßiger Wind, Drehung auf Südost.

Wetterbericht für Samstag

Strahlend sonnig sieht der Samstag aus, Hochnebel im Rheintal und am Bodensee lockert tagsüber auf. Dazu morgens wieder verbreitet Frost, tagsüber sind mancherorts leichte Plusgrade möglich.

Wetterbericht für Mittwoch

Am Nachmittag lockert der Hochnebel im Oberland (Stanzertal, Paznauntal) auf, Hangnebel bleibt zurück. Überall sonst bleibt es ungetrübt sonnig, aber frostig. Einziger Wermutstropfen ist der teils lebhafte Ostwind im Inntal und auf dem Bergen, mit dem es gefühlt noch kälter ist. Auch in Südtirol und Osttirol scheint zeitweise die Sonne mit ein paar Wolkenfeldern von Süden her. Höchstwerte: -8 bis -1 Grad.

Bergwetter für Mittwoch

Strahlend sonnig und meist sogar wolkenlos geht es durch den Tag, der Frost schwächt sich in allen Höhen weiter ab. Auf manchen höheren Bergen ist aber durchwegs noch kalter Ostwind lästig. Temperatur in 2000m: -11 Grad, Temperatur in 3000m: -13 Grad. Höhenwind: mäßiger bis starker Wind aus Nordost bis Ost, die Temperaturen werden als kälter empfunden als sie sind.

Wetterbericht für Donnerstag

Abseits des Nebels im Inntal sowie einigen Seitentälern im Oberland (Paznaun- und Stanzertal) scheint die Sonne in ganz Tirol von früh bis spät, auch in den Nebelregionen sollte sie sich bis um die Mittagszeit durchsetzen. In freien Höhenlagen macht sich Milderung bemerkbar, während sich die Kaltluft in den Tälern noch recht zäh hält. Tiefstwerte: -16 bis -9 Grad, Höchstwerte: -6 bis -2 Grad.

Bergwetter für Donnerstag

Auch der Donnerstag hat strahlenden Sonnenschein zu bieten, damit beste Fernsicht und es erfolgt eine Milderung auf den Bergen, in Höhen um 1000m sind 0 Grad oder leichte Plusgrade zu erwarten. Temperatur in 2000m: -5 Grad, Temperatur in 3000m: -11 Grad. Höhenwind: schwacher bis mäßiger Wind aus östlicher Richtung.

Wetterbericht für Freitag

Der Freitag hat fast in ganz Tirol erneut sehr sonniges, trockenes und weiter hin kaltes Winterwetter im Gepäck. Frühnebelfelder gibt es wahrscheinlich nur noch vereinzelt. Nach kalter Nacht schwächt sich der Frost tagsüber weiter ab, am mildesten wird es in sonnigen Hanglagen um 1000 Meter, wo am Nachmittag schon leichte Plusgrade möglich sind. Tiefstwerte: meist -16 bis -13 Grad, Höchstwerte: -5 bis -1 Grad.

Bergwetter für Freitag

Hochdruckeinfluss und trockene Luft sorgen weiterhin für strahlend sonniges Winterwetter im Gebirge und ausgezeichnete Sicht. Die Milderung setzt sich fort. Temperatur in 2000m: -4 Grad, Temperatur in 3000m: -8 Grad. Höhenwind: schwach bis mäßig, Winddrehung auf Südost.

Wetterbericht für Samstag

Am Samstag von der Früh weg im ganzen Land klar mit mäßigem bis strengem Morgenfrost. Tagsüber bleibt es unverändert sonnig mit Dauerfrost in vielen Tälern. In sonnigen Hanglagen um 1000 Meter sind am Nachmittag leichte Plusgrade möglich.

Wetterbericht für Mittwoch

Fast überall ist der Nachmittag sonnig und klar. Ein paar lästige tiefe Wolken halten sich in Teilen des Flachgaus und kurz auch im Lungau, wobei auch diese Wolken am Nachmittag aufbrechen und weniger werden. Im Seengebiet weht eisiger Ostwind mit 30 bis 40 km/h. Dauerfrost, selbst die höchsten Werte bleiben im Bereich -10 bis -2 Grad.

Bergwetter für Mittwoch

Wolkenlos und sonnig, ein perfekter Bergtag. Nur am Übergang zum Alpenvorland trifft man zwischen 1600 und 1700 m auf eine Nebelschicht. Der Frost schwächt sich langsam ab, in 2000 m hat es um -10 Grad, in 3000 m -15 Grad. Wind ist schwach, nur in den exponierten Hochlagen oberhalb von etwa 2500 m stört der Ostwind mit 30-40 km/h.

Wetterbericht für Donnerstag

Der Donnerstag bringt ein Maximum an Sonne, der Himmel ist wolkenlos. Flacher Nebel hält sich am Morgen teilweise noch an den offenen Seen, eventuell gibt es im Flachgau anfangs auch noch ein paar tiefe Wolkenreste. Am Morgen ist es klirrend kalt mit -20 bis -10 Grad und auch am Nachmittag dominiert Dauerfrost mit Höchstwerten von -10 bis -3 Grad. Leichter, aber kalter Ostwind mit 20-30 km/h über dem nördlichen Flachgau.

Bergwetter für Donnerstag

Perfektes Bergwetter: Die Sonne scheint am Donnerstag von früh bis spät vom blauen Himmel. Die Fernsicht ist ausgezeichnet. Über die exponierten Bergen streicht kalter und lästiger Ostwind, ansonsten ist es windschwach. Die Temperaturen steigen behutsam: Zu Mittag in 2000 m um -8 Grad, in 3000 m um -12 Grad.

Wetterbericht für Freitag

Am Freitag neuerlich wolkenlos und tiefblau. Ein perfekter Wintertag. Am Morgen sehr kalt, Höchstwerte am Nachmittag von -9 bis -2 Grad.

Bergwetter für Freitag

Der Freitag ist im Gebirge ein Bilderbuchtag. Keine Wolken, wenig oder kein Wind. Fernsicht bis zum Anschlag. Nicht kalt mit -3 Grad in 2000 m und -8 Grad in 3000 m.

Wetterbericht für Samstag

Auch der Samstag bringt Sonne pur. Dabei trocken und kalt in den Niederungen, auf den Bergen sind die Temperaturen angenehmer. Nach strengem Morgenfrost folgen Höchstwerte zwischen -8 und -2 Grad.

Wetterbericht für Mittwoch

In den Mittagsstunden und am Nachmittag stauen sich von Osten her weiterhin dichte Wolken, sonnige Auflockerungen gibt es kaum. Lediglich in den nördlichen Landesteilen Oberkärntens kann sich nach wie vor zwischendurch die Sonne zeigen. Die Höchstwerte liegen zwischen -4 und +1 Grad.

Bergwetter für Mittwoch

Mit lebhaftem, in Böen auch kräftigem Ost- bis Nordostwind ziehen tagsüber von Osten dichte Wolken durch und die Gipfel können von Südosten ausgehend im Tagesverlauf zum Teil in Nebel geraten. Speziell in den Karawanken könnte es im Tagesverlauf aus den dichten Wolken hie und da leicht und unergiebig schneien. In den westlichen und nördlichen Gebirgsgruppen lockern die Wolken tagsüber zwischendurch auch auf und hier kann zeitweise die Sonne zum Vorschein kommen.

Wetterbericht für Donnerstag

Am Morgen können sich noch einige Wolkenfelder halten, speziell nach Südosten zu. Im Laufe des Vormittags setzt sich dann aber vermehrt die Sonne in Szene und nachfolgend dominiert in ganz Kärnten der Sonnenschein. Die Tiefstwerte liegen zwischen -15 und -6 Grad, die Höchstwerte zwischen -4 und +1 Grad.

Bergwetter für Donnerstag

Am Morgen können sich noch einige Wolkenfelder halten, speziell in den Karawanken. Im Laufe des Vormittags setzt sich dann aber vermehrt die Sonne in Szene und nachfolgend dominiert im gesamten Bergland der Sonnenschein. Mäßiger, zum Teil auch noch lebhafter Ostwind und in 2000 m maximal -9 Grad.

Wetterbericht für Freitag

Am Freitag dominiert den ganzen Tag der Sonnenschein, nur regional könnten sich anfangs morgendliche Nebel- oder Hochnebelfelder halten. Nach einer sehr frostigen Nacht werden am Nachmittag -5 bis +1 Grad erreicht.

Bergwetter für Freitag

Am Freitag dominiert im Bergland von früh bis spät der Sonnenschein. Mäßiger Wind aus Ost bis Südost und in 2000 m um -7 Grad.

Wetterbericht für Samstag

Der Samstag verläuft oft strahlend sonnig, lokale Frühnebelfelder sollten sich rasch auflösen. Im Gebirge schwächt sich der Frost zwar ab, in tiefen Lagen bleibt es mit Höchstwerten zwischen -5 und +3 Grad aber oft frostig.

Wetterbericht für Mittwoch

Am Nachmittag setzt sich in der Steiermark schon öfter die Sonne durch. Besonders im oberen Murtal lockert es auf und auch im Nordwesten gibt es schon Auflockerungstendenzen. Hier fallen im Gegensatz zum Mariazeller Raum auch kaum mehr Schneeflocken. Ganz im Süden liegen noch Wolken in der Nähe zum Mittelmeertief. Es bleibt mit Höchstwerten um -6 bis 0 Grad meist frostig. In 2000 m hat es um -11 Grad.

Bergwetter für Mittwoch

Heute lockern die Restwolken im Lauf des Vormittags auf und es scheint dann oft die Sonne. Nördlich des Hochschwabs halten sich aber noch dichtere Wolken, in den Morgenstunden sind dort auch noch ein paar Schneeflocken möglich. Wind und Höchsttemperatur in 2000 m: Nordostwind mit 20 bis 40 km/h, um -11 Grad

Wetterbericht für Donnerstag

Der Donnerstag bringt vorwiegend sonniges und in den Niederungen recht kaltes Wetter. Kaum Nebel oder Hochnebel. Frühwerte -19 bis -8 Grad, Tageshöchsttemperaturen -5 bis 0 Grad.

Bergwetter für Donnerstag

Am Donnerstag scheint den ganzen Tag über die Sonne von einem meist wolkenlosen Himmel. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost und der Frost schwächt sich ab. Wind und Höchsttemperatur in 2000 m: Südostwind mit 10 bis 35 km/h, um -8 Grad.

Wetterbericht für Freitag

Am Freitag setzt sich das sonnige und freundliche Wetter fort. In höheren Tallagen und über den Bergen wird es etwas milder, in den Niederungen bleibt es hingegen oft frostig. Frühwerte -20 bis -9 Grad, Höchsttemperaturen -4 bis +1 Grad.

Bergwetter für Freitag

Am Freitag setzt sich das sonnige und freundliche Bergwetter fort. In höheren Lagen wird es etwas milder, in den Niederungen bleibt es hingegen oft frostig. Wind und Höchsttemperatur in 2000 m: Meist Südost mit 15 bis 30 km/h, um -4 Grad

Wetterbericht für Samstag

Am Samstag weiterhin sonnig und oft noch kalt. Minima -15 bis -6 Grad, Höchstwerte -3 bis +3 Grad, mit den milderen Werten in höheren Tallagen.

Wetterbericht für Mittwoch

Im inneren Salzkammergut ist es klar und sonnig. Das übrige Land ist noch zugedeckt mit tiefen Wolken (Obergrenze um 1700 bis 1900 m), die langsam aufbrechen. Nach und nach zeigt sich dann zeitweise die Sonne. Über den freien Flächen weht eisiger Ostwind mit 30 bis 40 km/h. Dauerfrost, selbst die höchsten Werte bleiben im Bereich -7 bis -2 Grad.

Bergwetter für Mittwoch

Am Übergang zum Alpenvorland trifft man zwischen 1700 und 1900 m auf eine Nebelschicht. Darüber ist es klar und wolkenlos. Der Frost schwächt sich langsam ab, in 1500 m hat es um -11 Grad, in 3000 m -15 Grad. Wind ist schwach, nur in den exponierten Höhen stört der Ostwind mit 30-40 km/h.

Wetterbericht für Donnerstag

Der Donnerstag bringt ein Maximum an Sonne, der Himmel ist meist wolkenlos. Flacher Nebel hält sich am Morgen teilweise noch an den offenen Seen und in einzelnen Senken, eventuell gibt es im Innviertel und am Hausruck anfangs auch noch ein paar tiefe Wolkenreste. Am Morgen ist es klirrend kalt mit -16 bis -9 Grad und auch am Nachmittag dominiert Dauerfrost mit Höchstwerten von -7 bis -2 Grad. Leichter, aber kalter Ostwind mit 20-30 km/h über den freien Flächen.

Bergwetter für Donnerstag

Perfektes Bergwetter: Die Sonne scheint am Donnerstag von früh bis spät vom blauen Himmel. Die Fernsicht ist ausgezeichnet, über die exponierten Bergen streicht kalter und lästiger Ostwind, ansonsten ist es windschwach. Die Temperaturen steigen behutsam: Zu Mittag in 1500 m um -4 Grad, in 3000 m um -12 Grad.

Wetterbericht für Freitag

Am Freitag neuerlich wolkenlos und tiefblau. Kaum Nebel. Ein perfekter Wintertag. Am Morgen sehr kalt, Höchstwerte am Nachmittag -7 bis -1 Grad.

Bergwetter für Freitag

Der Freitag ist im Gebirge ein Bilderbuchtag. Keine Wolken, wenig oder kein Wind. Fernsicht bis zum Anschlag. Nicht kalt mit -1 Grad in 1500 m und -8 Grad in 3000 m.

Wetterbericht für Samstag

Auch der Samstag bringt Sonne pur und kaum Nebel. Dabei trocken und kalt in den Niederungen, auf den Bergen sind die Temperaturen angenehmer. Nach strengem Morgenfrost folgen Höchstwerte zwischen -6 und -1 Grad.

Wetterbericht für Mittwoch

Restwolken und hochnebelartige Bewölkung halten sich oft hartnäckig und vor allem im Bergland kann es zeitweise noch unergiebig schneien. Im Tagesverlauf setzt sich von Osten her aber langsam der Sonnenschein durch. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Nordost. Tageshöchsttemperaturen minus 7 bis minus 1 Grad.

Bergwetter für Mittwoch

Im Bergland halten sich tiefe Bewölkungsschichten und hüllen die Gipfel oft in Nebel. Zudem kann es zeitweise noch unergiebig schneien. Der Wind bläst mäßig bis lebhaft aus Nord bis Nordost. Nachmittagstemperaturen auf 1500m Seehöhe um minus 9 Grad.

Wetterbericht für Donnerstag

Abgesehen von einigen lokalen Nebel, die sich jedoch bereits während der Vormittagsstunden lichten, präsentiert sich das Wetter von seiner sonnigen und trockenen Seite. Dazu weht schwacher bis mäßiger Nordwestwind. Die Temperaturen liegen im frostigen Bereich. So hat es am Morgen minus 18 bis minus 6 Grad. Die Tageshöchsttemperaturen sind mit minus 6 bis minus 1 Grad erreicht.

Bergwetter für Donnerstag

Über den niederösterreichischen Berggipfeln lacht die Sonne von einem strahlend blauen Himmel. Dazu weht schwacher bis mäßiger Wind aus nördlichen Richtungen. Die Höchstwerte liegen in 1500m Seehöhe um minus 6 Grad.

Wetterbericht für Freitag

Letzte lokale Nebel lichten sich am Freitag rasch. Damit überwiegt sonniges und trockenes Wetter. Selbst Wolken zeigen sich nur selten am Himmel. Der Wind kommt aus Ost bis Süd und weht schwach bis mäßig. Von minus 18 bis minus 7 Grad während der Morgenstunden erwärmt sich die Luft im Tagesverlauf auf minus 5 bis 0 Grad.

Bergwetter für Freitag

Das sonnige und trockene Hochdruckwetter setzt sich auch am Freitag über den niederösterreichischen Berggipfeln weiter fort. Über weite Strecken des Tages scheint die Sonne sogar von einem strahlend blauen Himmel. Der Wind aus Südost bis Süd weht über den Gipfeln meist nur schwach bis mäßig. Die Temperaturen steigen leicht und liegen um die Mittagszeit bei rund minus 2 Grad in 1500m Seehöhe.

Wetterbericht für Samstag

Allfällige Nebel- und Hochnebelfelder, etwa im Wald- und Weinviertel, lösen sich großteils bis Mittag wieder auf. Sonst scheint verbreitet die Sonne. Der Wind weht schwach, tagsüber stellenweise auch mäßig aus Ost bis Südost. Frühtemperaturen minus 15 bis minus 7 Grad, Tageshöchsttemperaturen minus 5 bis 0 Grad.
Datenquelle: ZAMG
Aktualisierung der Wetterlage täglich, ca. 16:30 Uhr.
Bodendruckanalyse Wetterlage Europa

Wetterlage Alpen – 19.01.2017

Das Hoch über Großbritannien breitet sich weiter aus und wandert Richtung Osten, während das Tiefdruckgebiet  über Italien etwas weiter in den Süden gedrängt wird. Dazwischen liegt der Alpenraum in einer anfangs noch starken Ostströmung, die sich in den nächsten Tagen etwas abschwächt. Die Luft wird etwas milder und zunehmend trockener.
Ausgabezeitpunkt 18.01.2017, 13:27 Uhr
Satellitenbild Europa
Datenquelle: ZAMG

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 19.01.2017

Donnerstagfrüh ist es großteils frostig und in den Niederungen am Alpennordrand breiten sich ein paar nächtliche Nebelfelder in Richtung der inneralpinen Täler aus. Diese lichte sich mehr und mehr und in den restlichen Regionen ist von in der Früh weg überall strahlend sonnig mit einer ausgezeichneten Fernsicht im Gebirge. Gegen Abend sind in den südlichen Regionen ein paar höhere Wolkenfelder nicht ausgeschlossen. Der Wind wird schwächer und die Temperaturen etwas milder als zuletzt. Temperatur: in 2000 m -8 bis -5 Grad, in 3000 m -12 bis -9 Grad.. Nullgradgrenze: bei etwa 800m, in den nördlichen Regionen etwas höher. Wind in hochalpinen freien Lagen: inneralpin nur schwach, an den Alpenrändern sowie im Süden mäßig bis stark aus Ost.

Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 19.01.2017

Nach einer überwiegend klaren Nacht startet der Tag frostig und vielerorts bereits mit einem wolkenlosen Himmel und Sonnenschein. In den Niederungen am Alpennordrand sind noch einige Nebelfelder möglich, die sich dann rasch lichten. Abseits davon und auf den Bergen dominiert im gesamten Ostalpenraum bis zum Sonnenuntergang der Sonnenschein mit perfekter Fernsicht. Vor allem in der Höhe wird es etwas milder als an den vergangenen Tagen. Temperatur: in 2000 m von West nach Ost -6 bis -10 Grad. Nullgradgrenze: bei etwa 500m bis in die Tallagen. Wind in hochalpinen freien Lagen: mäßig aus Ost.

Westalpen: Weitere Aussichten ab Freitag, 20.01.2017

Der Freitag bringt für die nördlichen Regionen der Westalpen wieder strahlendes Winterwetter mit viel Sonne und perfekter Fernsicht auf den Bergen. Richtung Süden zu sind am Vormittag noch ein paar tiefere Wolkenfelder möglich, später gibt es auch hier weitgehend Sonnenschein pur. Das trockene und sonnige Hochdruckwetter setzt sich auch noch am Samstag bis zum Abend hin fort, erst dann ziehen von Süden her höhere Wolken auf und der Wind aus östlichen Richtungen wird wieder etwas stärker.

Ostalpen: Weitere Aussichten ab Freitag, 20.01.2017

Freitagfrüh können in einigen Alpentälern und in den Niederungen im Südosten noch vereinzelte Nebelfelder liegen, die sich aber sehr rasch lichten. Überall sonst und auf den Bergen im gesamten Ostalpenraum herrscht Kaiserwetter. Die Sonne strahlt von einem wolkenlosen Himmel und die Fernsicht ist dabei ausgezeichnet. Auch der Samstag verläuft im gesamten Ostalpenraum trocken und strahlend sonnig.

Der Trend für die nächsten Tage:

Im Ostalpenraum bleibt übers Wochenende hinaus weitgehend sonnig und trocken, bei mäßig bis starkem Südwind. Die Westalpen geraten am Sonntag in den Einflussbereich des Tiefs über Italien. Damit verläuft der Tag dort dicht bewölkt und mit Schneefall, allerdings nur in den südlichen Regionen. Nördlich des Montblanc sowie in den Ostalpen bleibt es trocken und weitgehend wolkenlos. Am Montag rasche Wetterbesserung in den Westalpen ? es wird trocken und lockert zunehmend auf. Ab Dienstag stellt sich erneut Hochdruckwetter im gesamten Alpenraum ein, die nächste Störung mit mehr Wolken und Niederschlag trifft wahrscheinlich erst in der Nacht auf Donnerstag auf den Alpenraum. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%):hoch bis Mittwoch, danach mittel.

Neuschneeprognose



Sonnenscheinprognose

Stationsvorhersage

Donnerstag, 01. Jan 1970 noch keine Daten vorhanden Tagestiefsttemperatur: °C Tageshöchsttemperatur: °C
Donnerstag, 01. Jan 1970 noch keine Daten vorhanden Tagestiefsttemperatur: °C Tageshöchsttemperatur: °C

Donnerstag, 01. Jan 1970 noch keine Daten vorhanden Tagestiefsttemperatur: °C Tageshöchsttemperatur: °C
Donnerstag, 01. Jan 1970 noch keine Daten vorhanden Tagestiefsttemperatur: °C Tageshöchsttemperatur: °C

Donnerstag, 01. Jan 1970 noch keine Daten vorhanden Tagestiefsttemperatur: °C Tageshöchsttemperatur: °C
Donnerstag, 01. Jan 1970 noch keine Daten vorhanden Tagestiefsttemperatur: °C Tageshöchsttemperatur: °C

Donnerstag, 01. Jan 1970 noch keine Daten vorhanden Tagestiefsttemperatur: °C Tageshöchsttemperatur: °C
Donnerstag, 01. Jan 1970 noch keine Daten vorhanden Tagestiefsttemperatur: °C Tageshöchsttemperatur: °C

Donnerstag, 01. Jan 1970 noch keine Daten vorhanden Tagestiefsttemperatur: °C Tageshöchsttemperatur: °C
Donnerstag, 01. Jan 1970 noch keine Daten vorhanden Tagestiefsttemperatur: °C Tageshöchsttemperatur: °C

Donnerstag, 01. Jan 1970 noch keine Daten vorhanden Tagestiefsttemperatur: °C Tageshöchsttemperatur: °C
Donnerstag, 01. Jan 1970 noch keine Daten vorhanden Tagestiefsttemperatur: °C Tageshöchsttemperatur: °C

Heute – Donnerstag, 01. Jan 1970

Das Wetter

Temperaturen

Bergwetter

Wettersituation

Null-Grad-Grenze: m Schneefallgrenze: m
°C
°C
°C
°C
Höhenwind
Nord Alpenhauptkamm Dolomiten / Ortlergruppe Süd
Zuverlässigkeit %

Morgen – Donnerstag, 01. Jan 1970

Das Wetter

Temperaturen

Bergwetter

Wettersituation

Null-Grad-Grenze: m Schneefallgrenze: m
°C
°C
°C
°C
Höhenwind
Nord Alpenhauptkamm Dolomiten / Ortlergruppe Süd
Zuverlässigkeit %

Weitere Aussichten

Donnerstag, 01. Jan 1970

°C
°C

Donnerstag, 01. Jan 1970

°C
°C

Donnerstag, 01. Jan 1970

°C
°C

Donnerstag, 01. Jan 1970

°C
°C
Datenquelle: Aut. Provinz Bozen Südtirol