23.03.2017

PowderAlarm 18.2 2016/17 | Mehr Schnee und leider erst später kühlere Temperaturen.

Mehr Schnee aber leider auch wieder nur weiter oben.

Nachdem Lord Voldemort Bella Swan im ersten Teil des Alarms beinahe verspeist hat und ihr euch nach einem solchen Cliffhanger fragt, ob unser aller Gott und Held Ullr das Ganze noch zum besten wenden kann, kommt hier die lang ersehnte Antwort: Es gibt noch mehr Schnee, aber leider erst kühlere Temperaturen wenn das Meiste durch ist. Bisher ist im Tessin etwa ein Meter gefallen und auch nördlich anschliessend im Gotthardgebiet gab es eine Menge Neuschnee. Unter 2000m ist die Herrlichkeit von Heute Morgen aber bereits wieder der Wärme und somit dem Glop™ anheim gefallen. 

Gebiete und Zeitraum:

Dieser Alarm gilt für die Gebiete von den französischen Seealpen bis zum Tessin mit dem Kern vom Simplon/ Monte Rosa bis ins Grenzgebiet zwischen Frankreich und Italien in den Turiner Alpen, denn es stellt sich jetzt ein Südost und später Oststau ein, der in diese Gebiete drückt. Die Frage ist, wann es dreht, denn auch im nordwestlichen Tessin kann noch mit einer stärkeren Südkomponente eine ganze Menge kommen.

Die Schneefallgrenze:

Wird recht hoch bleiben und erst ab Ende des Niederschlags am Sonntag sinken. Das heißt es wird erst kühl wenn der Schnee quasi durch ist. Bis Samstag liegt die Schneefallgrenze zwischen 1500m im Kern in den engen Tälern und 2100m in den Seealpen und generell dort wo es über den Hauptkamm schwappt. Powder wird das erst ab 2000-2400m.

Wind:

Nicht so dramatisch, wie man bei den Mengen vermuten könnte. Das heisst, dass zwar massiv Schnee verweht wird aufgrund der Mengen an Neuschnee, aber es im Südost bzw. Oststau immer noch windgeschützte Bereiche weiter oben geben kann.

Mengen:

Von den französischen Seealpen bis ins Tessin kommen 30-60cm mit den höheren Werten zum Kern hin. Die Frage ist, ob das Westtessin noch vom Kern gestreift wird oder nicht. Ich vermute eher nicht, aber einige Modelle sind da optimistischer. Eventuell gibt es da also auch mehr als 60cm.

Im Kern vom Simplon über das Monte Rosa Massiv, den Gran Paradiso bis in das Grenzgebiet zwischen Frankreich und Italien kommen recht sicher 60-100cm und in den Turiner Alpen kann das auch bis 150cm gehen. Die Grenze wird sehr scharf verlaufen, zwischen Kern und Rand und zwischen gewaltigen 100+X und „gerade mal 60“cm. Wackelkandidat ist vor allem der Simplon.

Wohin:

Ich würde mein Glück in einem der wenigen Gebiete versuchen, die Bäume bis 2200m haben, da unterhalb von 1800m wenig Freude während des Schneefalls aufkommen dürfte, obwohl es auch stellenweise tiefer schneit. Samstag könnte es in den Gebieten, die schon viel hatten und nun noch einen Bonus bekommen (also Tessin und Gotthard) mal aufreissen. Weiter im Südwesten wird das wohl nichts vor Montag.

Mittelfrist:

Es bleibt sonnig und frühlingshaft, aber nicht sommerlich. So dass man eine Tourenwoche im Hochgebirge des Südens angehen könnte.

Powder to the people!

Euer Orakel

Hier gehts zum Tippspiel.

 

Ähnliche oder weiterführende Artikel:

PowderAlarm 18.1 2016/17 | Lang anhaltender Schneefall im Süden
WetterBlog 21 2016/17 | Schnee im Süden, Weltwettertag
PowderAlarm 17 2016/17 | Warmer Schnee aus Nordwest
WetterBlog 20 2016/16 | Stellas Bombogenese
Um Community-Funktionen zu nutzen, musst Du angemeldet sein. Jetzt kostenlos registrieren!

Kommentare / Diskussion

Antworten: 0

Letzter Beitrag: --

Tippspiel zum Alarm:

http://www.powderguide.com/community/forum/post/gewinnspiele/tippspiel-16-kernzonenstation-rifugio-gastaldi.html#pid
Neuen Kommentar erstellen: X

PowderGuide-Bilder

Meist kommentierte Artikel

(der letzten 14 Tage)
PowderGuide Partnershop

Der Moment – aktuelles Fotoalle

Lorenzo Rieg Lea Hartl Arlberg Uploaddatum: 14.01.2017 Der Winter kommt in Schwung...

User-Fotos alle

Christian Moll Finkenberg Zillertal in Tirol Uploaddatum: 05.05.2017 An der Bergstation
Das Bild ist an der Bergstation in Finkenberg gemacht worden
Partner & Friends